Mediationsforum „Zukunft Landwehrkanal“ erzielt Konsens über Zielvariante der Sanierung

Entwurf-Haushaltsunterlage eingereicht!

2014 kann’s weitergehn

Nach einer fünfjährigen hochkomplexen Mediation und partizipativen Planung unterm Titel „Zukunft Landwehrkanal“ fiel in der 38. Forumssitzung am vergangenen Montag (17.12.) der für die endliche Einwerbung von Haushaltsmitteln entscheidende Doppel-Beschluss: Die 25 beteiligten Interessengruppen erzielten einen Konsens über die aus unterschiedlichen Realisierungsvarianten bestehende Zielvariante der Instandsetzung und damit über das Herzstück sowohl der Konzeption Entwurf-Haushaltsunterlage als auch den E-HU selbst. Beide Unterlagen wurden heute in die Genehmigungsschleife der WSV eingespeist und sind zugleich den Zuständigen im BMVBS zugegangen.

Beschluss E-HU

Am 17.12.12 beschließt Mediationsforum den Entwurf-Haushaltsunterlage

Damit ist die Frist, bis Jahresende beide Unterlagen einzureichen, gewahrt, um − eine positive Beschlussempfehlung des Haushaltsausschusses des Bundestags immer vorausgesetzt −, das Vorhaben der LWK-Sanierung in den Haushalt 2014 einzubringen. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Schlusslicht Ökologie?

Konstruktive Sitzung zu ökologischen Maßnahmen

Gute Vorbereitung von Vertreterinnen von BaL und WSA

Erst die (voraussichtlich) letzte Sitzung der Forums-AG Lösungssondierung im Mediationsverfahren „Zukunft Landwehrkanal“ widmete sich am vergangenen Montag (10.12.) schwerpunktmäßig den Bereichen Ökologie und Naturschutz, obschon es nicht nur BürgervertreterInnen und Naturschutzverbänden von Anbeginn um eine nachhaltige Sanierung in der Dreifaltigkeit von „ökonomisch, ökologisch und sozialverträglich“ zu tun war, sondern dem Forum insgesamt, wie gleich im ersten Satz des vor fünf Jahren gemeinsam geschlossenen Arbeitsbündnisses niedergelegt.

19. AG Lösungssondierung

Präsentation der Vorschläge zu ökologischen Maßnahmen | zum Vergrößern klick!

In Vorbereitung dieses Last-but-not-least hatten VertreterInnen von BI/Verein BaL und der WSA-AG LWK im Rückgriff auf einen in fünf Jahren erratischer Diskussion der ökologischen Dimension angesammelten Ideenfundus [siehe bspw. hier und dort] einen Strauß konkreter Vorschläge für Aufwertungsmaßnahmen entlang der knapp elf Kilometer messenden Wasserstraße verortet, die nun vom einschlägigen, endlich wieder zahlreich versammelten Sach- und Fachverstand beurteilt wurden, und zwar kritisch in mehrerlei Hinsicht: Den Rest des Beitrags lesen »

BUND-Veranstaltung gegen Bauprojekt

Bautzener Brache muss Grünfläche bleiben!

Der Investor bzw. sein Architekt hatten auf ihrer vom Bezirk organisierten Bürgerinformationsveranstaltung das große Wort und konnten über transparente Bauweise, erschwingliche Mieten, Kiez-Erweiterung und dergleichen schwadronieren: bei den wirklich Planungsbetroffenen, nämlich der Bestandsbevölkerung, die hier seit Jahr und Tag ihre Heimat hat, von der manch eineR extra hergezogen ist wegen des besonderen Charmes der eisenbahngeprägten Stadtlandschaft, eingefasst von wildgewachsener Natur, mit Nachtigallenschlagen und S-Bahnrattern −, bei den AnwohnerInnen überwog bei weitem Skepsis.

28.11.12, Bülowstr. 71

BUND-Veranstaltung Bautzener Brache

[Update: Am 3.12. hat der BUND ein Schreiben mit detailliertem Kartenmaterial an die Bezirksverordneten gesandt und das im Bautzener Kiez plakatierte Resümee der Veranstaltung.]

Den Rest des Beitrags lesen »