Berlinweites Platanen-Schinden

Von Treptow bis zum Märkischen Viertel

An der Puschkinallee wird noch bis Mitte Juli gesägt!

Vom Treptower Grünflächenamt war uns mitgeteilt worden [siehe hier und dort], dass die Beschneidung der Platanen in der Puschkinallee bis 10. Juni abgeschlossen sein soll, doch wie wir inzwischen von AnwohnerInnen erfahren haben, bezog sich diese Aussage nur auf den Abschnitt zwischen Elsenstraße und Zenner. Der Abschnitt „Am Teptower Park“ von Elsenstraße bis Matthesstraße wurde vom 11. bis 13. Juni bearbeitet, die Bäume zwischen Elsen- und Bouchéstraße waren vom 14. bis 24. dran, und entlang der Puschkinallee von Elsen- bis Eichenstraße kreischen vom 25. Juni bis noch zum 8. Juli die Kettensägen.

Allein der Lärm (durchaus auch an Wochenenden und noch bis in die Ferienzeit) raubt AnwohnerInnen − noch dazu beim Gedanken, warum es da lärmt −  den letzten Nerv.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Den Rest des Beitrags lesen »

Baldachin der Puschkinallee wird gekappt

Vollzug der lange geplanten Sanierung zur Unzeit

Nach der Rodung des Unterwuchses und der Fällung von ca. dreihundert Bäumen (Ahorne, Robinien, aber auch Eichen) entlang der Treptower Puschkinallee während des vergangenen Winters, was ganze vegetationsfreie Abschnitte hinterließ, geht es nun seit einer Woche den sechshundert denkmalgeschützten, größtenteils über 130jährigen Platanen an die Krone. Etliche BürgerInnen haben uns augeregt angerufen, um uns zu alarmieren, doch wir konnten immer nur entgegnen, dass die Maßnahme lange geplant und auch angekündigt worden ist.

Puschkinallee ohne Baldachin

Puschkinallee ohne Baldachin (Zur Diashow bitte anklicken!)

Den Rest des Beitrags lesen »

Sanierung der Puschkin-Platanen

Seit Montag wird Unterwuchs gerodet

Gartendenkmal Puschkinallee

Puschkinallee Richtung Nordwest

Man sollte sich den Anblick noch mal einprägen, riet die Mopo, denn wie auch in Funk, Fernsehen und zahlreichen andern Berliner Blättern angekündigt, geht es nach Jahren des Abwägens verschiedener Gutachten-Varianten, wie mit den berühmten denkmalgeschützten, aber kränkelnden Platanen entlang der Puschkin-Allee in Treptow zu verfahren sei, nunmehr seit Montag (18.10.) mit der Säge zur Sache. [Siehe auch das Update am Schluss!] Den Rest des Beitrags lesen »