Jahresauftaktpanne am Landwehrkanal

Für erhaltenswert begutachtete Uferweide gefällt

Weitere Fällungen vorerst ausgesetzt

Am 12. Dezember letzten Jahres erreichte die Mitglieder des Mediationsforums „Zukunft Landwehrkanal“ via WSA-Pressestelle die Ankündigung des F’hain-Kreuzberger Tiefbau- und Landschaftsplanungsamts, dass insgesamt acht Uferbäume wegen mangelnder Verkehrssicherheit gefällt werden müssten. Der Mail war eine umfängliche Excel-Datei mit einer Liste von 208 bezirklichen Fällungen im Ortsteil Kreuzberg angehängt − ob nun schon erfolgt oder noch ausstehend, mit Doppelzählungen etc. − , in der die acht blau markierten Fällkandidaten herauszusuchen waren. Ab dem 27.12. sollten die „unaufschiebbaren Fällungen“ erfolgen, und eine Firma sei bereits am Vortag(!) damit beauftragt worden. Zugleich wurde eine großzügige Vetofrist von vierzehn Tagen eingeräumt. Den Rest des Beitrags lesen »

Helden der Naturzerstörung gesucht

BZ blies zum Angriff auf „wucherndes Unkraut“

„Bezirksamt Prenzlauer Berg“ droht zu verschwinden

Für vergangenen Montag (30.7.), um11 Uhr − sicher nach Meinung des Hauses Springer die Zeit, in der Erwerbslose endlich einsatzbereit sind − rief die BZ nach selbstlosen Helfern, die als „echte Helden zeigen, dass gegen sie kein Unkraut gewachsen ist“. Das „Bezirksamt Prenzlauer Berg“[!] müsse von „Bergen“ desselben befreit werden, ja es sollte gar bis ans „Bäume stutzen“ gehen.

Via Twitter bat ein empörter Naturfreund um Unterstützung von BUND, NABU und BaL beim Versuch, diese Aktion nach Möglichkeit noch zu verhindern −, bis sich herausstellte, dass unter vielen anderen just der NABU (als einziger Umweltverband) auch noch als Partner dieser fragwürdigen Berliner Helden-Kampagne auftritt, die im Subtext die Unfähigkeit der Verwaltung, ihrem gesetzlichen Auftrag zu genügen, skandalisieren soll. Den Rest des Beitrags lesen »

Experiment mit Wildwiese in Alt-Treptow

Aus behördlichem Kahlschlag das Beste machen und weiteren verhindern!

Abergläubisch dürfen Naturschützerinnen nicht sein: Am Freitag, dem 13. April, wollten Bürgerinnen, die sich für den Schutz und die Förderung urbaner Artenvielfalt in einem lebendig grünen Kiez einsetzen, in Alt-Treptow ein kleines Beispiel-Projekt für  naturnähere Anlage von Grünflächen starten.

Wildwiesen-Einsaat nahe Studentenbad

Wildwiesen-Einsaat nahe Studentenbad, Alt-Treptow

Den Rest des Beitrags lesen »