Rettet die Bäume am Wikingerufer!

Letzter Aufruf für ein Moratorium!

Sehr geehrte Damen und Herren,

[Dieser Notruf ging an einen großen Kreis von Politiker*innen auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene.]

wenn kein Wunder mehr passiert, dann beginnt morgen − 13. Februar 2017 (bis zum 22. Februar) − am Wikingerufer in Moabit eine große Holzauktion. Auf Fragen des SPD-Abgeordneten Daniel Buchholz hat Staatssekretär Jens-Holger Kirchner (Senatsverwaltung Umwelt, Verkehr, Klimaschutz) im Umweltausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses die Position seiner Verwaltung − die Rodung − als „alternativlos“ verteidigt.

"Baumschnittarbeiten"

„Baumschnittarbeiten“ ab 13. Februar 2017

Schon merkwürdig: Jahrelang passiert in Moabit nichts (außer der Sperrung des Uferweges an der Spree), dann übernehmen Vertreter von Bündnis 90/Die Grünen nicht nur die Führung in der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, sondern auch im Bezirksamt Mitte. Und plötzlich muss alles schnell gehen. Kaum im Amt lässt die grün-geführte Senatsverwaltung über eine PR-Agentur am 7. Februar 2017 eine „Informationsveranstaltung“ in der Erlöserkirche organisieren, um eine Woche später die Anwohner und Bewohner von Moabit durch den Einsatz von Kettensägen vor vollendete Tatsachen zu stellen. Keine Reaktion vom grünen Bürgermeister in Mitte, die zuständige grüne Stadträtin Sabine Weißler legt zur Frage der Rodung einen bemerkenswerten Zick-Zack-Kurs hin. (Details hier). Mögliche Alternativen wurden nicht in Erwägung gezogen (Details hier).

Nach meiner Erinnerung stand beim Bündnis 90/Die Grünen die Bürgerbeteiligung mal hoch im Kurs, und die „Ökologie“ gehört(e) zum Markenkern der Partei. Davon ist in Moabit und Berlin wenig zu spüren.

Dann soll es halt passieren. Wen wundert es, dass das Bündnis 90/Die Grünen bundesweit auf acht Prozent gesunken ist….

Man muss Wählern und Anwohnern nicht nach dem Munde reden, doch am Wikingerufer (und nicht nur hier) bleibt der fade Nachgeschmack, dass Chancen verpasst werden. Alles mit freundlicher Unterstützung von Bündnis 90/Die Grünen. Von den Koalitionsparteien (SPD, Die Linke) kam öffentlich dazu kein Mucks (Ausnahme Daniel Buchholz).

Haben die Genossen etwa Schmiere gestanden?

Mit freundlichen Grüßen,

Hermann Müller

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s