Petition zum Erhalt des Kleinen Tiergartens abgewiesen

Keine Beratung im Stadtentwicklungsausschuss

BürgerInnen tief enttäuscht, aber nicht bereit, aufzugeben

[Update: Ab acht Uhr heute Morgen (13.2.) hat das sinnlose Baummassaker im östlichen Kleinen Tiergarten begonnen, das Bezirksstadtrat Carsten Spallek (CDU) seine „Wiederbelebung“ zu nennen beliebt. Ein Dutzend Bäume ist bereits gefallen. Die Polizei war natürlich auch dabei, nicht um öffentliches Gut, sondern um das Fällkommando zu schützen, verhinderte selbst kleine Spontandemonstrationen und nahm, wenn jemand ein Transparent in die Höhe hielt, die Personalien der betreffenden Person auf.

Die erste Fällung

1. Fällung im westl. Bauabschnitt des Kl. Tiergartens Ost

Jetzt wurde bekannt, dass zunächst im westlichen Teil der Anlage 59 Bäume gerodet werden sollen. Ein anwesender Landschaftsplaner will noch einen großen Silberahorn gerettet haben. Ein Mitglied der BI KTO, das Einblick in die Fällliste nehmen durfte, entdeckte zwei weitere Bäume, die darin noch nie aufgeführt waren und appellierte dringend an die Grünamtsmitarbeiter vor Ort, wenigstens diese zu verschonen. Den Rest des Beitrags lesen »