BaumschützerInnen-Info vom 02.05.08

Standort- und artbedingte Probleme entlang des Kanals

Die historische wie aktuelle Bedeutung der Alleen als sozialer Kontakt- und Begegnungsraum hat seit dem Mauerfall eher noch zugenommen, indem der LWK eine Ost-West-Verbindung schafft. Doch nicht zuletzt das seither noch gewachsene Verkehrsaufkommen setzt dem Baumbestand schwer zu, während ein Großteil der einst vorherrschenden Ulmen ab den späten 60ern dem Ulmensplintkäfer zum Opfer fiel, und die als Ersatz gepflanzte Rosskastanie, insbesondere ihre weißblühende Art, seit zwanzig Jahren unter der gleichnamigen Miniermotte arg zu leiden hat.

Wie die Kastanie aber duldet auch die Robinie aufgrund eines Wurzelsekrets keine konkurrierende Art neben sich (mit Ausnahme von Birke und Zitterpappel). Zum Nachpflanzen und Lückenschließen empfehlen sich daher Linde oder Ahorn, wie vielerorts ja bereits geschehen. (Ob sich in Ansehung des Klimawandels Palmen oder Ölbäume anbieten, sollte noch abgewartet werden.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s