BaumschützerInnen-Info vom 03.03.08

Bötzowviertel: Kampf der BIs

Im Streit um die Pflanzung von Platanen auch auf der Nordseite der Hufelandstraße haben sich, wie der Presse zu entnehmen war, nach den Gegnern einer Platanenplantage und „Erhaltern der grünen Vielfalt“ nun auch die Freunde der Großbäume in der Initiative „Hohe Bäume für heiße Sommer“ organisiert, kämpfen für eine Verringerung des geplanten Pflanzabstands von 20 auf 15 oder gar 10 Meter, und Stadtrat Kirchner und AUN-Leiter Schütze drohen zwischen den Fronten zerrieben zu werden.

Weichen müssen den Platanen allerdings vorhandene kleinere Bäume, so dass Mathias Kraatz, Bezirksverordneter der Grünen und kein Vorkämpfer für Bonsai, am 10. März anbietet, mit Interessierten solche Bäume zwecks Verpflanzung an andere Standorte auszugraben.

Advertisements

1 Kommentar

  1. baumfreund said,

    9. März, 2008 um 18:44

    Es stellt sich die Frage ob es sinnvoll ist eine Baumart die auch in der Berliner Innenstadt eine Höhe von 25 m und eine Kronenbreite von 15 m erreichen kann, auf einen Abstand von 10 m setzen zu wollen.

    Ich glaube, hier ist weniger mehr, weil sich die Bäume besser entwickeln können und der durchwurzelbare Raum in den Gehwegbereichen begrenzt ist.

    Lange und schmale Bäumen mit schlecht ausgebildeten Wurzelplatten werden bei Stürmen zuerst geworfen bzw. brechen im Kronenbereich, dies haben auch die Stürme 2002, 2003 und 2007 im gesamten Stadtgebiet sehr deutlich gezeigt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s