BaumschützerInnen-Info vom 23.1.08

Schulterschluss zwischen Baum- und Denkmalschutz?

Auch der Denkmalschutz wird nicht müde, einen für Bäume wie Baudenkmal gleichermaßen schonenden Umgang anzumahnen. Im Hinblick auf die dauerhafte Sanierung stelle sich die Frage, wie tief ins Gelände hinter der Schwergewichtswand eingegriffen werden müsse, wenn, wie verschiedentlich geäußert, die Uferbefestigung abgetragen und gänzlich neu aufgebaut werden solle. Lingenauber schlägt ebenfalls ein interdisziplinäres Kolloquium vor, denn der Schutz von Baudenkmal und Baumbestand sei so untrennbar verwoben wie Bäume und Mauer buchstäblich miteinander verbacken seien —, doch das Ansinnen, Sachverständige verschiedener Fachrichtungen zu engagieren, bedeutet für Hildebrandt das Greifen nicht nur nach dem dargebotenen Finger, sondern gleich nach der ganzen Hand und wurde entsprechend brüsk zurückgewiesen. (Auf einen Gutachtervorschlag des Landesdenkmalamts habe das WSA übrigens bisher nicht reagiert.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s