BaumschützerInnen-Info vom 11.1.08

Gegenrede der Reeder (Fortsetzung)

Auch dass die Schiffe ihrer Flotte überdimensioniert seien, lassen Loch und Grondke nicht gelten, denn bei Schlechtwettereinbruch müsste für alle Fahrgäste ein Platz unter Deck zur Verfügung stehen. Flexibel an den Bedarf angepasstes Fahrgastmanagement mittels kleinerer Schiffe im Fall geringer Nachfrage funktioniere deshalb nicht, weil sie für die Brückendurchfahrt zu hohe Aufbauten aufwiesen bzw. den Verkehr ja noch erhöhten usw. – An der Wasserverschmutzung wiederum habe man keinerlei Anteil: Aller Unrat werde heutzutage durch Fäkalientanks aufgefangen, die Wellenanlage nur mit biologisch abbaubaren Stoffen geschmiert, und obendrein beteiligten sich sogar die MitarbeiterInnen der diversen Reedereien regelmäßig mit Käschern an der Abfallbeseitigung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s